Юлия Золотарева 2.jpg

Yulia Zolotareva

Lehrerin für Geige und Bratsche

Ich könnte durchaus sagen, dass es zwei Dinge in meinem Leben gibt, die ihm Sinn geben: Musik und Kinder. Ich habe das große Glück, dass ich Beides in meinem Berufsleben miteinander verbinden konnte.

 

Schon als Kind wusste ich, dass ich mich professionell mit Musik beschäftigen würde. Im Alter von 7 Jahren wurde ich in eine Musikschule eingeschrieben (Geige), in der ich 11 Jahre lang studierte. Danach besuchte ich das Kazaner Konservatorium und machte schließlich mein Postgraduiertenstudium hier in Deutschland.

 

Ich habe eine liebevolle Familie, drei Kinder und viele Schüler*innen, da ich an der GOROD-Schule als Geigen- und Bratschenlehrerin arbeite.

 

Ich werde oft von den Eltern gefragt, ob ihr Kind ein musikalisches Gehör haben sollte und ob es besondere Fähigkeiten mitbringen sollte. Ich glaube, dass alle Kinder schon in jungen Jahren ein hohes Entwicklungspotenzial haben, das nicht von natürlichen Begabungen abhängt. Aktive Arbeit, Freundlichkeit, Geduld und Professionalität der Lehrer werden dazu beitragen, die Individualität des Kindes zu entwickeln, eine positive Einstellung und Liebe zur Schönheit im Allgemeinen und insbesondere zur Musik zu entwickeln.